Angebote zu "Lebensmittel" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Schleip/L Köstlich essen bei Histamin-In
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.04.2015, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: 130 Rezepte: Einfach unbeschwert genießen, Köstlich essen, Auflage: 3/2015, Autor: Schleip, Thilo/Lübbe, Isabella, Illustrator: Stefanie Bütow/Chris Meier, Verlag: Trias Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: ALLERGIE // ALLERGIEN // ASTHMA // AUSLASS-DIÄT // BESCHWERDEN // BLUTDRUCK // ELIMINATIONSDIÄT // ERNÄHRUNG // GESUNDHEIT // HAUTAUSSCHLAG // HAUTRÖTUNGEN // HERZRHYTHMUSSTÖRUNGEN // HISTAMIIN // HISTAMIN // HISTAMIN-INTOLERANZ // HISTAMININTOLERANZ // HISTAMIN-UNVERTRÄGLICHKEIT // HISTAMINUNVERTRÄGLICHKEIT // HISTAMINVERMEIDUNG // HUSTEN // KOCHBUCH // KOCHEN // KOPFSCHMERZEN // LABORUNTERSUCHUNGEN // LAUFENDE NASE // LEBENSMITTEL-ALLERGIE // LEBENSMITTELALLERGIE // LEBENSMITTEL-INTOLERANZ // LEBENSMITTELUNVERTRÄGLICHKEIT // MAGEN-DARM-TRAKT // MIGRÄNE // NAHRUNGSMITTEL-INTOLERANZ // NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEIT // NAHRUNGSMITTELUNVERTRÄGLICHKEITEN // NIEDRIGER BLUTDRUCK // RATGEBER // SCHNUPFEN // SYMPTOME // UNVERTRÄGLICHKEIT // VERDAUUNGSBESCHWERDEN, Produktform: Kartoniert, Umfang: 144 S., 61 Illustr., Seiten: 144, Format: 1.3 x 23 x 22 cm, Gewicht: 542 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest, 1 St
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest ist ein Selbsttest für zu Hause, mit welchem Sie anhand einer kleinen Blutprobe aus der Fingerbeere bestimmen lassen können, ob Ihr Körper mit Antikörpern auf die Lebensmittel reagiert, die einen Großteil der Allergien und Unverträglichkeiten auslösen. Zu diesem Zweck misst unser Labor die Konzentration von Antikörpern der Typen IgE und IgG4 in Ihrem Blut. Eine erhöhte Anzahl dieser Antikörper bedeutet noch nicht, dass Sie eine Lebensmittelallergie oder Lebensmittelunverträglichkeit haben. Der Test liefert Ihnen aber erste Anhaltspunkte, denen Sie weiter nachgehen können. Für eine endgültige Diagnose sollten Sie mögliche Allergien mit einer Ärztin oder einem Arzt abklären. Hinweis: Dass eine erhöhte Konzentration von spezifischen IgG4-Antikörpern mit einer Lebensmittelunverträglichkeit zusammenhängt, ist medizinisch umstritten. Warum ist der Lebensmittel-Reaktionstest wichtig? Gute Ernährung ist wichtig für Ihr Wohlbefinden, Ihre optimale Leistungsfähigkeit und dient der Erhaltung Ihrer Gesundheit.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Histamin-Intoleranz für Anfänger: Lebensmittela...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Lebensmittelallergie oder Histamin-Intoleranz? Wusstest du, dass viele diagnostizierten Lebensmittelallergien gar keine sind? Fast jeder dritte Deutsche hat eine Allergie. Frauen sind statistisch gesehen häufiger betroffen als Männer.  Du ernährst dich ketogen und hast das Gefühl deine Keto-Grippe dauert ewig? Oder sie ist wesentlich schlimmer als normal? Eine normal verlaufende Keto-Grippe dauert ungefähr 1 Woche. Wie lange hält deine schon an? Du verträgst bestimmte Medikamente nicht? Betroffene kennen meistens die Medikamente, die sie nicht vertragen. Wissen allerdings nicht warum! Es ist möglich deine Unverträglichkeiten fast vollständig verschwinden zu lassen. Was erfährst du in diesem Buch: Was ist Histamin? Ursachen einer Histamin-Intoleranz Lebensmittelallergie / Histamin-Intoleranz - Wo ist der Unterschied? Histamin-Intoleranz und die ketogene Ernährung - Was ist zu beachten? Wie stellst du fest, ob du Histamin-Intolerant bist? Ernährungstipps für den Alltag Bonus: Detailierte Lebensmittel- / Medikamentenlisten zum Nachschlagen Und vieles mehr! Hole dir noch heute diesen Ratgeber und beginne den wahren Grund deiner Unverträglichkeiten zu erfahren.  1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Stephen Bounds. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/acx0/162689/bk_acx0_162689_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Cerascreen Lebensmittelallergie Test IgE-Analyse
61,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Sind Sie allergisch auf Lebensmittel? Diese Frage ist nicht immer leicht zu beantworten. Klar: Starke Allergiker reagieren oft seit frühester Kindheit mit eindeutigen Symptome auf Erdnuss, Soja, Fisch und Co. Doch bei einigen Menschen entwickeln sich Allergien erst im Lauf des Lebens und die Anzeichen sind weniger klar. Im Alltag kann das trotzdem unangenehm und einschränkend werden, mit Beschwerden wie Hautausschlägen, Magen-Darm-Problemen und Halsschmerzen. Der cerascreen® Lebensmittelallergie Test hilft Ihnen, solchen versteckten Allergien nachzugehen. Mit dem Selbsttest für Zuhause bestimmen Sie die Konzentration spezifischer IgE-Antikörper in Ihrem Blut. Diese Antikörper-Analyse liefert erste Hinweise auf eine mögliche Lebensmittelallergie. Für eine endgültige Allergie-Diagnose besprechen Sie die Ergebnisse mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Anwendungshinweise:Mit einer dem Lebensmittelallergie Test beiliegenden Lanzette entnehmen Sie sich wenige Tropfen Blut und geben Sie auf eine Trockenblutkarte. Sie geben in Ihrem sicheren mein cerascreen®-Benutzerkonto auf unserer Website oder in unserer mein cerascreen®-App Ihre Test-ID ein. Anschließend beantworten Sie einige kurze Fragen, damit wir Ihnen personalisierte Empfehlungen geben können. Die Trockenblutkarte mit der Blutprobe senden Sie mit dem Rücksendeumschlag per Post kostenfrei an unser Diagnostik-Fachlabor. Hinweise:Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den  Probiotische Bakterien Test nicht durchführen. Schwangere und stillende Frauen sollten den Probiotische Bakterien Test nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen. Der Probiotische Bakterien Test eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren. Der Test ist nicht dazu da, Krankheiten zu diagnostizieren. Leiden Sie beispielsweise unter schweren Depressionen oder extremen Schmerzen, wenden Sie sich an einen Arzt.

Anbieter: Eurapon
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rezepte ohne Milch, Ei, Weizen und Soja für Kinder
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Allergische Reaktionen im Kindesalter nehmen immer mehr zu, bis zu 6% der Kinder sind schon betroffen. Eine Brezel, ein Glas Milch oder ein Ei können schlimme Folgen haben: Bauchkrämpfe, Neurodermitis oder sogar Luftnot quälen oft schon die Kleinsten. Bis eine Nahrungsmittelallergie diagnostiziert wird, kann es lange dauern. Eltern stehen vor scheinbar unüberwindbaren Hindernissen, wenn die Diagnose einer Lebensmittelallergie beim eigenen Kind gestellt wird. Um eine optimale Entwicklung zu garantieren, braucht es jedoch eine optimale Versorgung mit Nährstoffen. Welche Lebensmittel sind noch erlaubt? Wie bringe ich die Ernährung der restlichen Familie mit der Diätkost in Einklang? Wenn allgegenwärtige Lebensmittel wie Milch, Eier und auch Weizen in frühester Kindheit tabu sind, scheint eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung schier unmöglich zu sein. Hier hilft der bewährte Ratgeber mit fachkundigem Wissen und leckeren Rezepten.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rezepte ohne Milch, Ei, Weizen und Soja für Kinder
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Allergische Reaktionen im Kindesalter nehmen immer mehr zu, bis zu 6% der Kinder sind schon betroffen. Eine Brezel, ein Glas Milch oder ein Ei können schlimme Folgen haben: Bauchkrämpfe, Neurodermitis oder sogar Luftnot quälen oft schon die Kleinsten. Bis eine Nahrungsmittelallergie diagnostiziert wird, kann es lange dauern. Eltern stehen vor scheinbar unüberwindbaren Hindernissen, wenn die Diagnose einer Lebensmittelallergie beim eigenen Kind gestellt wird. Um eine optimale Entwicklung zu garantieren, braucht es jedoch eine optimale Versorgung mit Nährstoffen. Welche Lebensmittel sind noch erlaubt? Wie bringe ich die Ernährung der restlichen Familie mit der Diätkost in Einklang? Wenn allgegenwärtige Lebensmittel wie Milch, Eier und auch Weizen in frühester Kindheit tabu sind, scheint eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung schier unmöglich zu sein. Hier hilft der bewährte Ratgeber mit fachkundigem Wissen und leckeren Rezepten.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Oligase® 600 Kapseln
14,23 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Produktinformation: Oligase® 600 (100 Kapseln) enthält pro Kapsel: 600 GalU-Einheiten des Enzyms Alpha-Galactosidase (GalU steht für Galactose-Units) 1.800 SU-Einheiten des Enzyms Saccharase (SU steht für Sumner-Units) 1.000 CU-Einheiten des Enzyms Cellulase (CU steht für Cellulase-Units) 1.000 HCU-Einheiten des Enzyms Hemi-Cellulase(HCU steht für Hemi-Cellulase-Units) Das Enzym Alpha-Galactosidase wird auch als Melibiase und das Enzym Saccharase auch als Invertase bezeichnet. Oligase® 600 enthält weder Süßstoffe noch Zuckeraustauschstoffe. Zutaten Oligase® 600: Maltodextrin, Hydroxypropylmethylcellose (pflanzliche Kapselhülle), Alpha-Galactosidase (22%), Saccharase (8%), Cellulase (4%), Hemi-Cellulase (3%), Farbstoff E 171 (Kapselhülle) Verzehrempfehlung: 1-4 Kapseln mit Mahlzeiten, die unverdauliche Mehrfachzucker (Zucker) enthalten. Die Kapseln können auch geöffnet und der Kapselinhalt in Speisen oder Getränke gegeben werden, jedoch nicht in heiße Nahrungsmittel (über 50°C), da die Enzyme hitzeempfindlich sind. Oligase® 600 (600 GalU pro Kapsel) - Reduziert das Auftreten von Darmgasen nach dem Verzehr von Speisen und Getränken, die unverdauliche Kohlenhydrate (Zucker) enthalten. Die Unverträglichkeit bzw. Intoleranz gegen unverdauliche Kohlenhydrate ist eine der häufigsten Lebensmittelunverträglichkeiten in Deutschland und geht mit einer erhöhten Gasbildung im Darm einher. Die von uns für Oligase® 600 entwickelte Enzymkombination ist in Deutschland einzigartig. Oligase® 600 enthält die Enzyme Alpha-Galactosidase (syn. Melibiase), Saccharase (syn. Invertase), Cellulase und Hemi-Cellulase. Diese spalten gemeinsam unverdauliche Kohlenhydrate in Ihre leicht verdaulichen Bestandteile und ermöglichen so in der Regel den beschwerdefreien Genuss von Speisen und Getränken, die reich an solchen Zuckern sind. Es handelt sich dabei um zahlreiche pflanzliche Nahrungsmittel, wie Getreide, Gemüse und Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Erbsen, Linsen) und einige Obstsorten. Fünf gute Gründe sich für Oligase® 600 zu entscheiden: Oligase® 600 ist mit 600 Alpha-Galactose-Enheiten (GalU) pro Kapsel das Produkt mit der höchsten Alpha-Galactosidase-Aktivität und dem bei weitem besten Preis-Leistungsverhältnis. Oligase® 600 ist Deutschlands günstigstes Enzympräparat zum Spalten von in Hülsenfrüchten, Gemüsen, Getreideprodukten und Obst enthaltenen unverdaulichen Kohlenhydraten. Oligase® 600 enthält als einziges Produkt die von uns speziell für diese Anwendung entwickelte Kombination aus den vier oben genannten wertvollen Enzymen. Das neue Oligase® 600 wurde von uns als Nachfolger des Produktes Vegitase entwickelt, welches bereits im Jahre 2006 als erstes Produkt dieser Art in Deutschland von uns auf den Markt gebracht wurde. Oligase® 600 ist in allen Apotheken und damit sehr gut erhältlich. Fragen und Antworten zu Oligase® 600 und der Intoleranz gegen unverdauliche Kohlenhydrate Welche Arten von Kohlenhydraten gibt es? Kohlenhydrate werden auch als Zucker oder Saccharide bezeichnet. Diese drei Begriffe werden also synonym verwendet. Es gibt Einfachzucker (Monosaccharide), Zweifachzucker (Disaccharide) und Mehrfachzucker (Oligosaccharide und Polysaccharide). Monosaccharide bestehen aus nur einem Zuckermolekül. Disaccharide bestehen aus zwei Zuckermolekülen., Oligosaccharide bestehen aus 3 - 10 Zuckermolekülen Polysaccharide bestehen aus mehr als 10 Zuckermolekülen. Nachfolgend einige Beispiele für die verschiedenen Zuckerarten: Glucose (Traubenzucker), Galactose (Schleimzucker) und Fructose (Fruchtzucker) sind Monosaccharide (Einfachzucker ) und für den Menschen wichtige Energielieferanten Saccharose (normaler Haushaltszucker) und Lactose (Milchzucker) sind die bekanntesten in Nahrungsmitteln natürlicherweise vorkommenden Disaccharide (Zweifachzucker) Raffinose, Stachyose und Verbascose sind für den menschlichen Organismus unverdauliche Oligosaccharide (Mehrfachzucker). Sie kommen natürlicherweise in vielen pflanzlichen Nahrungssmitteln vor, die bekannterweise häufig zu Blähungen und anderen Befindlichkeitsstörungen nach deren Verzehr führen. Daher rührt auch der bekannte Ausspruch 'jedem Böhnchen ein Tönchen' Cellulose (syn. Zellulose) und Hemi-Cellulose (syn. Hemi-Zellulose) sind Polysaccharide (Mehrfachzucker), die wie die Oligosaccharide natürliche Bestandteile von pflanzlichen Nahrungsmitteln sind. Sie bilden als Gerüstsubstanzen die wesentlichen Bestandteile der pflanzlichen Zellwände. So bestehen z.B Hülsenfrüchte zu ca. 10 % aus Cellulose Was geschieht mit Kohlenhydraten nach dem Verzehr im menschlichen Darm? Während Einfachzucker aus dem Dünndarm leicht aufgenommen und vom Körper als Energielieferanten verwertet werden können, müssen die Zweifachzucker und Mehrfachzucker (Oligosaccharide und Polysaccharide) zunächst von Enzymen in Ihre verdaulichen Bestandteile aufgespalten werden. Dies geschieht in der Regel durch Verdauungsenzyme, die im Dünndarm bereit stehen. Für das Spalten der in vielen Lebensmitteln enthaltenen Oligosaccharide Raffinose, Stachyose und Verbascose und der Polysaccharide Cellulose und Hemi-Cellulose verfügt der menschliche Dünndarm jedoch über keine Enzyme. Diese Mehrfachzucker stellen daher sogenannte unverdauliche Kohlenhydrate dar. Sie gelangen in ungespaltener Form in die unteren Darmabschnitte (Dickdarm) und werden dort durch Darmbakterien unter Gasbildung vergoren. Außerdem können diese Zucker einen vermehrten Wassereinstrom in den Dickdarm verursachen. Dies kann zu den bekannten und weit verbreiteten Befindlichkeitsstörungen, wie z.B. Bauchschmerzen, Blähungen, Völlegefühl, Flatulenz und/oder Durchfall führen. Es handelt sich dabei um eine sehr häufig auftretende Lebensmittel-Unverträglichkeit bzw. Lebensmittel-Intoleranz und nicht etwa um eine Lebensmittelallergie. Nicht selten wird bei Betroffenen, die sich über die harmlose Ursache Ihrer Befindlichkeitsstörungen nicht immer im Klaren sind, die Fehldiagnose Reizdarm-Syndrom (irritables Colon bzw. Colon irritabile) gestellt. Welche Lebensmittel enthalten unverdauliche Kohlenhydrate? Viele Getreide- und Gemüsesorten sowie Hülsenfrüchte enthalten unverdauliche Oligo- und Polysaccharide und. Besonders reich an unverdaulichen Kohlenhydraten sind alle Bohnenarten, Sojaprodukte, Linsen, Erbsen, Kohl, Brokkoli, Blumenkohl, Lauch, Zwiebeln, Radischen, Paprika, Vollkornprodukte, Haferkleie, Weizenkleie und viele andere sehr gesunde Nahrungsmittel (siehe Nahrungsmitteltabelle). Wie kann man eine Intoleranz gegen unverdauliche Kohlenhydrate feststellen? Die meisten Menschen wissen aus Erfahrung und der reinen Selbstbeobachtung, dass der Genuss von bestimmten pflanzlichen Nahrungsmitteln zu den o.g. Befindlichkeitsstörungen bei Ihnen führt. Diese sind aus medizinischer Sicht zwar harmlos, können für die Betroffenen jedoch sehr belastend sein. Ein spezieller Test zur Feststellung einer Intoleranz gegen die unverdaulichen Oligo- und Polysaccharide wird von den Ärzten nicht durchgeführt. Was kann man tun? Bisher haben viele Menschen weitgehend auf den Genuss von Hülsenfrüchten, vieler Gemüsesorten und Vollkornprodukten verzichtet oder den Verzehr dieser Nahrungsmittel stark eingeschränkt. Dies ist unbefriedigend und wegen der in diesen Nahrungsmitteln enthaltenen wertvollen Nähr- und Vitalstoffen auch ernährungsphysiologisch ungünstig. So sind z. B. Hülsenfrüchte sehr wichtige Eiweisslieferanten und enthalten auch größere Mengen an Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und Folsäure. Die in Oligase® 600 enthaltenen Enzyme Alpha-Galactosidase (syn. Melibiase) und Saccharase (syn. Invertase) spalten die unverdaulichen Oligosaccharide Raffinose, Stachyose und Verbascose in ihre leicht verdaulichen Bestandteile Galactose (Schleimzucker), Glucose (Traubenzucker) und Fructose (Fruchtzucker) auf. Da es bei der Oligosaccharid spaltenden Wirkung von Oligase® 600 ganz wesentlich auf die Wirkung der Alpha-Galactosidase ankommt, enthält jede Kapsel Oligase® 600 mit 600 GalU (Galactosidase-Units) eine hohe Aktivität dieses wertvollen Enzyms. Oligase® 600 ist damit das höchstdosierte Alpha-Galactosidase-Präparat Deutschlands. Das in Oligase® 600 ebenfalls in hoher Konzentration enthaltene Enzym Saccharase unterstützt die Alpha-Galactosidase effektiv bei Ihrer Wirkung und beschleunigt so den Abbau der unverdaulichen Mehrfachzucker in ihre verwertbaren Einfachzucker. Da pflanzliche Nahrungsmittel in ihren Zellwänden auch große Mengen unverdauliche Cellulose und Hemi-Cellulose enthalten, reicht es nicht aus, nur die Oligosaccharide aufzuspalten. Die meisten Menschen haben schon erlebt, dass der Verzehr an sich gesunder und empfehlenswerter balaststoffreicher Lebensmittel (z.B. Weizenkleie und Haferkleie) bei ihnen zur Entwicklung von Darmgasen und/oder anderen Verdauungsbeschwerden führt. Daher enthält Oligase® 600 neben den Oligosaccharid-spaltenden Enzymen Alpha-Galactosidase und Saccharase auch noch die Cellulose und Hemi-Cellulose spaltenden Enzyme Cellulase und Hemi-Cellulase. Diese beiden Enzyme zerlegen die unverdaulichen Polysaccharide in ihre verdaulichen Bestandteile. Auf diese Weise werden sowohl unverdauliche Oligosaccharide als auch unverdauliche Polysaccharide durch die enzymatische Wirkung der in Oligase® 600 enthaltenen Enzymkombination in Ihre verdaulichen Bestandteile aufgespalten. Oligase® 600 ermöglicht so in der Regel den unbeschwerten Genuss von Speisen und Getränken, die unverdauliche Kohlenhydrate enthalten. Dadurch kann auch die Versorgung des Körpers mit den in diesen schmackhaften und gesunden Nahrungsmitteln enthaltenen essentiellen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen gesichert werden. Woher stammen die in Oligase® 600 enthaltenen Enzyme und was geschieht mit ihnen nach dem Verzehr? Die in Oligase® 600 enthaltenen Enzym sind nicht tierischer Herkunft. Sie werden mikrobiell hergestellt. So wird die Alpha-Galactosidase wird mit Hilfe des Pilzes Aspergillus niger hergestellt. Dieser Pilz wird bereits seit Jahrzehnten für die Herstellung von Lebensmittelenzymen eingesetzt. Nach dem Verzehr löst sich die aus pflanzlichlichen Stoffen bestehende Kapsel innerhalb einiger Minuten im Magen auf und setzt die in ihr enthaltene Enzymkombination frei, welche dann für die Spaltung von im Speisebrei etwa vorhandenen unverdaulichen Kohlenhydraten zur Verfügung steht. Eine magensaftresistente Verkapselung der von uns eingesetzten Enzyme ist nicht notwendig, weil Oligase® 600 sogenannte 'saure' Enzyme enthält. Diese haben die besondere Fähigkeit, gut im sauren Milieu des nach einer Nahrungsaufnahme befüllten Magens zu wirken. Die Enzyme sind Proteine (Eiweiß). Nachdem sie mit dem Speisebrei aus dem Magen in den Dünndarm gelangen, werden sie dort wie jedes andere mit der Nahrung zugeführte Protein (z.B. aus Fleisch oder einem Ei stammend) verdaut und in ihre Aminosäuren aufgespalten. Die Enzyme werden also weder aus dem Dünndarm resorbiert, noch wirken sie auf den menschlichen Organismus. Die Wirkung der enthaltenen Enzymkombination beschränkt sich ausschließlich auf die Spaltung von im Speisebrei vorhandenen Oligo- und Polysacchariden. Der Verzehr von (selbst größeren Mengen) Oligase® 600 ist daher harmlos und unerwünschte Wirkungen sind auch bei regelmäßigem und langfristigem Verzehr nicht zu befürchten. Wie wird Oligase® 600 angewendet? Wir empfehlen den Verzehr von 1-4 Kapseln mit Speisen und/oder Getränken, die unverdauliche Kohlenhydrate enthalten (siehe Nahrungsmitteltabelle). Die Kapseln können auch geöffnet und der Kapselinhalt z.B. in die bereits gekochte Mahlzeit eingerührt werden, jedoch nicht in heiße Speisen (über 50°C), da die Enzyme hitzeempfindlich sind. Oligase®600 ist für Vegetarier geeinet, da es keine tierischen Bestandteile enthält. Die für die Herstellung von Oligase® 600 verwendeten Rohstoffe sind allesamt nicht tierischer Herkunft. Selbst die Kapselhülle besteht aus rein pflanzlicher Stoffen. Lagerhinweis: Unter 25°C und trocken lagern. Nettofüllmenge: 100 Kapseln = 20 g Herstellerdaten: Pro Natura Gesellschaft für gesunde Ernährung mbH Konrad-Adenauer-Allee 8-10 61118 Bad Vilbel

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Oligase® 600 Kapseln
14,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Produktinformation: Oligase® 600 (100 Kapseln) enthält pro Kapsel: 600 GalU-Einheiten des Enzyms Alpha-Galactosidase (GalU steht für Galactose-Units) 1.800 SU-Einheiten des Enzyms Saccharase (SU steht für Sumner-Units) 1.000 CU-Einheiten des Enzyms Cellulase (CU steht für Cellulase-Units) 1.000 HCU-Einheiten des Enzyms Hemi-Cellulase(HCU steht für Hemi-Cellulase-Units) Das Enzym Alpha-Galactosidase wird auch als Melibiase und das Enzym Saccharase auch als Invertase bezeichnet. Oligase® 600 enthält weder Süßstoffe noch Zuckeraustauschstoffe. Zutaten Oligase® 600: Maltodextrin, Hydroxypropylmethylcellose (pflanzliche Kapselhülle), Alpha-Galactosidase (22%), Saccharase (8%), Cellulase (4%), Hemi-Cellulase (3%), Farbstoff E 171 (Kapselhülle) Verzehrempfehlung: 1-4 Kapseln mit Mahlzeiten, die unverdauliche Mehrfachzucker (Zucker) enthalten. Die Kapseln können auch geöffnet und der Kapselinhalt in Speisen oder Getränke gegeben werden, jedoch nicht in heiße Nahrungsmittel (über 50°C), da die Enzyme hitzeempfindlich sind. Oligase® 600 (600 GalU pro Kapsel) - Reduziert das Auftreten von Darmgasen nach dem Verzehr von Speisen und Getränken, die unverdauliche Kohlenhydrate (Zucker) enthalten. Die Unverträglichkeit bzw. Intoleranz gegen unverdauliche Kohlenhydrate ist eine der häufigsten Lebensmittelunverträglichkeiten in Deutschland und geht mit einer erhöhten Gasbildung im Darm einher. Die von uns für Oligase® 600 entwickelte Enzymkombination ist in Deutschland einzigartig. Oligase® 600 enthält die Enzyme Alpha-Galactosidase (syn. Melibiase), Saccharase (syn. Invertase), Cellulase und Hemi-Cellulase. Diese spalten gemeinsam unverdauliche Kohlenhydrate in Ihre leicht verdaulichen Bestandteile und ermöglichen so in der Regel den beschwerdefreien Genuss von Speisen und Getränken, die reich an solchen Zuckern sind. Es handelt sich dabei um zahlreiche pflanzliche Nahrungsmittel, wie Getreide, Gemüse und Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Erbsen, Linsen) und einige Obstsorten. Fünf gute Gründe sich für Oligase® 600 zu entscheiden: Oligase® 600 ist mit 600 Alpha-Galactose-Enheiten (GalU) pro Kapsel das Produkt mit der höchsten Alpha-Galactosidase-Aktivität und dem bei weitem besten Preis-Leistungsverhältnis. Oligase® 600 ist Deutschlands günstigstes Enzympräparat zum Spalten von in Hülsenfrüchten, Gemüsen, Getreideprodukten und Obst enthaltenen unverdaulichen Kohlenhydraten. Oligase® 600 enthält als einziges Produkt die von uns speziell für diese Anwendung entwickelte Kombination aus den vier oben genannten wertvollen Enzymen. Das neue Oligase® 600 wurde von uns als Nachfolger des Produktes Vegitase entwickelt, welches bereits im Jahre 2006 als erstes Produkt dieser Art in Deutschland von uns auf den Markt gebracht wurde. Oligase® 600 ist in allen Apotheken und damit sehr gut erhältlich. Fragen und Antworten zu Oligase® 600 und der Intoleranz gegen unverdauliche Kohlenhydrate Welche Arten von Kohlenhydraten gibt es? Kohlenhydrate werden auch als Zucker oder Saccharide bezeichnet. Diese drei Begriffe werden also synonym verwendet. Es gibt Einfachzucker (Monosaccharide), Zweifachzucker (Disaccharide) und Mehrfachzucker (Oligosaccharide und Polysaccharide). Monosaccharide bestehen aus nur einem Zuckermolekül. Disaccharide bestehen aus zwei Zuckermolekülen., Oligosaccharide bestehen aus 3 - 10 Zuckermolekülen Polysaccharide bestehen aus mehr als 10 Zuckermolekülen. Nachfolgend einige Beispiele für die verschiedenen Zuckerarten: Glucose (Traubenzucker), Galactose (Schleimzucker) und Fructose (Fruchtzucker) sind Monosaccharide (Einfachzucker ) und für den Menschen wichtige Energielieferanten Saccharose (normaler Haushaltszucker) und Lactose (Milchzucker) sind die bekanntesten in Nahrungsmitteln natürlicherweise vorkommenden Disaccharide (Zweifachzucker) Raffinose, Stachyose und Verbascose sind für den menschlichen Organismus unverdauliche Oligosaccharide (Mehrfachzucker). Sie kommen natürlicherweise in vielen pflanzlichen Nahrungssmitteln vor, die bekannterweise häufig zu Blähungen und anderen Befindlichkeitsstörungen nach deren Verzehr führen. Daher rührt auch der bekannte Ausspruch 'jedem Böhnchen ein Tönchen' Cellulose (syn. Zellulose) und Hemi-Cellulose (syn. Hemi-Zellulose) sind Polysaccharide (Mehrfachzucker), die wie die Oligosaccharide natürliche Bestandteile von pflanzlichen Nahrungsmitteln sind. Sie bilden als Gerüstsubstanzen die wesentlichen Bestandteile der pflanzlichen Zellwände. So bestehen z.B Hülsenfrüchte zu ca. 10 % aus Cellulose Was geschieht mit Kohlenhydraten nach dem Verzehr im menschlichen Darm? Während Einfachzucker aus dem Dünndarm leicht aufgenommen und vom Körper als Energielieferanten verwertet werden können, müssen die Zweifachzucker und Mehrfachzucker (Oligosaccharide und Polysaccharide) zunächst von Enzymen in Ihre verdaulichen Bestandteile aufgespalten werden. Dies geschieht in der Regel durch Verdauungsenzyme, die im Dünndarm bereit stehen. Für das Spalten der in vielen Lebensmitteln enthaltenen Oligosaccharide Raffinose, Stachyose und Verbascose und der Polysaccharide Cellulose und Hemi-Cellulose verfügt der menschliche Dünndarm jedoch über keine Enzyme. Diese Mehrfachzucker stellen daher sogenannte unverdauliche Kohlenhydrate dar. Sie gelangen in ungespaltener Form in die unteren Darmabschnitte (Dickdarm) und werden dort durch Darmbakterien unter Gasbildung vergoren. Außerdem können diese Zucker einen vermehrten Wassereinstrom in den Dickdarm verursachen. Dies kann zu den bekannten und weit verbreiteten Befindlichkeitsstörungen, wie z.B. Bauchschmerzen, Blähungen, Völlegefühl, Flatulenz und/oder Durchfall führen. Es handelt sich dabei um eine sehr häufig auftretende Lebensmittel-Unverträglichkeit bzw. Lebensmittel-Intoleranz und nicht etwa um eine Lebensmittelallergie. Nicht selten wird bei Betroffenen, die sich über die harmlose Ursache Ihrer Befindlichkeitsstörungen nicht immer im Klaren sind, die Fehldiagnose Reizdarm-Syndrom (irritables Colon bzw. Colon irritabile) gestellt. Welche Lebensmittel enthalten unverdauliche Kohlenhydrate? Viele Getreide- und Gemüsesorten sowie Hülsenfrüchte enthalten unverdauliche Oligo- und Polysaccharide und. Besonders reich an unverdaulichen Kohlenhydraten sind alle Bohnenarten, Sojaprodukte, Linsen, Erbsen, Kohl, Brokkoli, Blumenkohl, Lauch, Zwiebeln, Radischen, Paprika, Vollkornprodukte, Haferkleie, Weizenkleie und viele andere sehr gesunde Nahrungsmittel (siehe Nahrungsmitteltabelle). Wie kann man eine Intoleranz gegen unverdauliche Kohlenhydrate feststellen? Die meisten Menschen wissen aus Erfahrung und der reinen Selbstbeobachtung, dass der Genuss von bestimmten pflanzlichen Nahrungsmitteln zu den o.g. Befindlichkeitsstörungen bei Ihnen führt. Diese sind aus medizinischer Sicht zwar harmlos, können für die Betroffenen jedoch sehr belastend sein. Ein spezieller Test zur Feststellung einer Intoleranz gegen die unverdaulichen Oligo- und Polysaccharide wird von den Ärzten nicht durchgeführt. Was kann man tun? Bisher haben viele Menschen weitgehend auf den Genuss von Hülsenfrüchten, vieler Gemüsesorten und Vollkornprodukten verzichtet oder den Verzehr dieser Nahrungsmittel stark eingeschränkt. Dies ist unbefriedigend und wegen der in diesen Nahrungsmitteln enthaltenen wertvollen Nähr- und Vitalstoffen auch ernährungsphysiologisch ungünstig. So sind z. B. Hülsenfrüchte sehr wichtige Eiweisslieferanten und enthalten auch größere Mengen an Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen und Folsäure. Die in Oligase® 600 enthaltenen Enzyme Alpha-Galactosidase (syn. Melibiase) und Saccharase (syn. Invertase) spalten die unverdaulichen Oligosaccharide Raffinose, Stachyose und Verbascose in ihre leicht verdaulichen Bestandteile Galactose (Schleimzucker), Glucose (Traubenzucker) und Fructose (Fruchtzucker) auf. Da es bei der Oligosaccharid spaltenden Wirkung von Oligase® 600 ganz wesentlich auf die Wirkung der Alpha-Galactosidase ankommt, enthält jede Kapsel Oligase® 600 mit 600 GalU (Galactosidase-Units) eine hohe Aktivität dieses wertvollen Enzyms. Oligase® 600 ist damit das höchstdosierte Alpha-Galactosidase-Präparat Deutschlands. Das in Oligase® 600 ebenfalls in hoher Konzentration enthaltene Enzym Saccharase unterstützt die Alpha-Galactosidase effektiv bei Ihrer Wirkung und beschleunigt so den Abbau der unverdaulichen Mehrfachzucker in ihre verwertbaren Einfachzucker. Da pflanzliche Nahrungsmittel in ihren Zellwänden auch große Mengen unverdauliche Cellulose und Hemi-Cellulose enthalten, reicht es nicht aus, nur die Oligosaccharide aufzuspalten. Die meisten Menschen haben schon erlebt, dass der Verzehr an sich gesunder und empfehlenswerter balaststoffreicher Lebensmittel (z.B. Weizenkleie und Haferkleie) bei ihnen zur Entwicklung von Darmgasen und/oder anderen Verdauungsbeschwerden führt. Daher enthält Oligase® 600 neben den Oligosaccharid-spaltenden Enzymen Alpha-Galactosidase und Saccharase auch noch die Cellulose und Hemi-Cellulose spaltenden Enzyme Cellulase und Hemi-Cellulase. Diese beiden Enzyme zerlegen die unverdaulichen Polysaccharide in ihre verdaulichen Bestandteile. Auf diese Weise werden sowohl unverdauliche Oligosaccharide als auch unverdauliche Polysaccharide durch die enzymatische Wirkung der in Oligase® 600 enthaltenen Enzymkombination in Ihre verdaulichen Bestandteile aufgespalten. Oligase® 600 ermöglicht so in der Regel den unbeschwerten Genuss von Speisen und Getränken, die unverdauliche Kohlenhydrate enthalten. Dadurch kann auch die Versorgung des Körpers mit den in diesen schmackhaften und gesunden Nahrungsmitteln enthaltenen essentiellen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen gesichert werden. Woher stammen die in Oligase® 600 enthaltenen Enzyme und was geschieht mit ihnen nach dem Verzehr? Die in Oligase® 600 enthaltenen Enzym sind nicht tierischer Herkunft. Sie werden mikrobiell hergestellt. So wird die Alpha-Galactosidase wird mit Hilfe des Pilzes Aspergillus niger hergestellt. Dieser Pilz wird bereits seit Jahrzehnten für die Herstellung von Lebensmittelenzymen eingesetzt. Nach dem Verzehr löst sich die aus pflanzlichlichen Stoffen bestehende Kapsel innerhalb einiger Minuten im Magen auf und setzt die in ihr enthaltene Enzymkombination frei, welche dann für die Spaltung von im Speisebrei etwa vorhandenen unverdaulichen Kohlenhydraten zur Verfügung steht. Eine magensaftresistente Verkapselung der von uns eingesetzten Enzyme ist nicht notwendig, weil Oligase® 600 sogenannte 'saure' Enzyme enthält. Diese haben die besondere Fähigkeit, gut im sauren Milieu des nach einer Nahrungsaufnahme befüllten Magens zu wirken. Die Enzyme sind Proteine (Eiweiß). Nachdem sie mit dem Speisebrei aus dem Magen in den Dünndarm gelangen, werden sie dort wie jedes andere mit der Nahrung zugeführte Protein (z.B. aus Fleisch oder einem Ei stammend) verdaut und in ihre Aminosäuren aufgespalten. Die Enzyme werden also weder aus dem Dünndarm resorbiert, noch wirken sie auf den menschlichen Organismus. Die Wirkung der enthaltenen Enzymkombination beschränkt sich ausschließlich auf die Spaltung von im Speisebrei vorhandenen Oligo- und Polysacchariden. Der Verzehr von (selbst größeren Mengen) Oligase® 600 ist daher harmlos und unerwünschte Wirkungen sind auch bei regelmäßigem und langfristigem Verzehr nicht zu befürchten. Wie wird Oligase® 600 angewendet? Wir empfehlen den Verzehr von 1-4 Kapseln mit Speisen und/oder Getränken, die unverdauliche Kohlenhydrate enthalten (siehe Nahrungsmitteltabelle). Die Kapseln können auch geöffnet und der Kapselinhalt z.B. in die bereits gekochte Mahlzeit eingerührt werden, jedoch nicht in heiße Speisen (über 50°C), da die Enzyme hitzeempfindlich sind. Oligase®600 ist für Vegetarier geeinet, da es keine tierischen Bestandteile enthält. Die für die Herstellung von Oligase® 600 verwendeten Rohstoffe sind allesamt nicht tierischer Herkunft. Selbst die Kapselhülle besteht aus rein pflanzlicher Stoffen. Lagerhinweis: Unter 25°C und trocken lagern. Nettofüllmenge: 100 Kapseln = 20 g Herstellerdaten: Pro Natura Gesellschaft für gesunde Ernährung mbH Konrad-Adenauer-Allee 8-10 61118 Bad Vilbel

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rezepte ohne Milch, Ei, Weizen und Soja für Kinder
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Allergische Reaktionen im Kindesalter nehmen immer mehr zu, bis zu 6% der Kinder sind schon betroffen. Eine Brezel, ein Glas Milch oder ein Ei können schlimme Folgen haben: Bauchkrämpfe, Neurodermitis oder sogar Luftnot quälen oft schon die Kleinsten. Bis eine Nahrungsmittelallergie diagnostiziert wird, kann es lange dauern. Eltern stehen vor scheinbar unüberwindbaren Hindernissen, wenn die Diagnose einer Lebensmittelallergie beim eigenen Kind gestellt wird. Um eine optimale Entwicklung zu garantieren, braucht es jedoch eine optimale Versorgung mit Nährstoffen. Welche Lebensmittel sind noch erlaubt? Wie bringe ich die Ernährung der restlichen Familie mit der Diätkost in Einklang? Wenn allgegenwärtige Lebensmittel wie Milch, Eier und auch Weizen in frühester Kindheit tabu sind, scheint eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung schier unmöglich zu sein. Hier hilft der bewährte Ratgeber mit fachkundigem Wissen und leckeren Rezepten.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot